Irrglaube und Mythen über Mulungu

Die Mulungu Fabel

In diesem Beitrag möchte wir erläutern, welche Bedenken wir bezüglich Mulungu hatten, als wir uns das erste Mal mit dieser Pflanze beschäftigten. Warum? Weil wir davon ausgehen, dass du dir möglicherweise die selben Fragen stellst.

Der nachfolgende Artikel wurde in Form einer Nacherzählung verfasst, um den Lesefluss zu erleichtern.

Vor einigen Jahren lief ich zur Apotheke um Mulungu zu kaufen. Als ich erfuhr, dass diese Pflanze in der EU nicht verkauft wird schloss ich daraus, dass diese illegal sein muss. 

Auch wenn ich im Internet Websites entdeckte, wo Mulungu verkauft wird, war ich nicht an illegale Substanzen interessiert.

Dennoch ging mir das Thema nicht mehr aus dem Sinn und ich recherchierte weiter. Vor allem als ich las, dass Mulungu in Brasilien bereits seit Jahrzehnten erfolgreich für medizinische Zwecke eingesetzt wird, musste ich mehr über diese Pflanze erfahren.

Ich kontaktierte u.a. die Lebensmittel- und Zollbehörden und dabei stellte sich folgender interessante Tatbestand heraus. Der Import ist legal, der Verkauf als Nahrungsmittel gemäß bzw. aufgrund der EU-Novel-Food Verordnung jedoch noch nicht!

Wir (mulungu.net) hoffen, dass Mulungu demnächst am europäischen Markt offiziell zugelassen wird. Bis dies der Fall ist kann Mulungu daher nur als das verkauft werden, was es im Grunde ist. Baumrinde.

Die Genehmigung von Mulungu würde eventuell einigen Pharmaunternehmen nicht zusprechen. Daher sind wir diesbezüglich  nicht sehr optimistisch. Wir setzen uns jedoch aktiv für die Zulassung von natürliche Heilprodukte ein.

Zerkleinerte Mulungu Baumrinde kann jedenfalls legal erworben werden!

Süchtig auf Mulungu oder noch schlimmer, schädlich für meine Gesundheit?